Hope forever – Rezension

DIe 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch, nichts. Im Gegenteil: Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden, das könnte die ganz große Liebe werden. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind als Sky sich vorstellen kann.

Es ist ja bekannt, dass ich ein absoluter Colleen Hoover Fan bin. Ich wurde zwar durch die Fortsetzung der „Weil ich Layken liebe“- Reihe etwas enttäuscht, aber sie ist trotzdem eine phantastische Autorin.
Hope forever hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an war ich in die Geschichte eingetaucht und wollte endlich alles verstehen.
Denn von Anfang an tun sich Geheimnisse auf und es passieren unverständliche Dinge.
Holder ist ein wundervoller Charakter. Er ist romantisch, fürsorglich, charmant aber auch gleichzeitig vielschichtig und geheimnisvoll.

Als ich etwa an der Hälfte des Buches angekommen war, war meine Freundin zu Besuch und ich habe ihr gesagt, dass es mich nicht wundern würde wenn etwas komplett unerwartetes passiert und das Buch auf einmal so spannend wird, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen kann.
Und ganz im Stil von Colleen Hoover passierte genau das am selben Abend.
Ich habe bis tief in die Nacht gelesen weil das Buch so unfassbar gut wurde.

Zwischen Sky und Holder ist es von Anfang an etwas Besonderes, dass sich keiner erklären kann.
Skys beste Freundin Six ist unglaublich sympathisch und versteht Sky sehr gut in ihrer Unsicherheit was das andere Geschlecht betrifft.
Auch wenn Sky und Dean so gut zusammen passen läuft doch lange nicht alles rund, da Holder immer wieder unerwartete Gefühlsausbrüche hat, die Sky sehr verunsichern und zahlreiche Fragen aufwerfen.
Als dann immer mehr Verbindungen aus der Vergangenheit auftauchen nimmt die ganze Sache erst richtig Fahrt auf und die Augen kleben förmlich an jedem einzelnen Wort in der Hoffnung man würde endlich das ganze Wirrwarr aus Fakten und Vermutungen und Zufällen verstehen.

Mir hat das Buch jedenfalls sehr gut gefallen und ich hoffe ich komme bald dazu, den zweiten Teil zu lesen.

Fazit 
Eine Geschichte, die jede Erwartung übertroffen hat und zurecht ein Bestseller ist.

Bewertung 
🌟🌟🌟🌟🌟