Gastrezension – Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

Heute gibt es mal etwas neues, was es so noch nie gab. Eine Gastrezension.

Ich habe mich sehr über die Anfrage vom lieben Elias gefreut und als ich dann noch seinen wunderschönen Blog gesehen habe, konnte ich gar nicht nein sagen.
Hier gehts übrigens zu seinem Blog

Wir haben einfach gerade die Bücher genommen die wir lesen und den heutigen Tag ausgemacht um uns die Rezensionen zu schicken.
Auf seinem Blog werdet ihr also in nächster Zeit die Rezension zu „Wie die Luft zum Atmen“ finden und heute gibt es bei mir die Rezension zu „Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen“ von Jeanne Ryan.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen.

___________________________________________________________________________

Ich freue mich sehr darüber, dass ich Neomis Crazy World für dieses Projekt gewinnen konnte. Es ist

schön zu sehen, wie auch jemand anderes seinen eigenen Kopf auslebt und dabei Menschen
begeistert.
Nun aber zum Buch:
Es hatte mich mal wieder in mein Buchhandel des Vertrauens gezogen. Ich wusste nicht wonach ich
suchen sollte und ließ mich dementsprechend überraschen. Ich liebe es planlos durch den Buchladen
zu stöbern und sich von den tollen Covern beeindrucken zu lassen. An einer Ecke fand ich dann „Das
Spiel ist aus, wenn wir es sagen“ Und da fragte ich mich dann „Wenn wir was sagen?“ und nahm das
zur genaueren Untersuchung in die Hand. Und dann wurde mir klar, dass ich dieses Buch unbedingt
lesen musste!

Inhalt
Eigentlich will Vee gar nicht mitspielen bei diesem neuen Online-Spiel, bei dem man ständig neue
peinliche »Challenges« bekommt, die sofort ins Netz gestellt werden. Aber um einen Jungen auf sich
aufmerksam zu machen, der ihr gefällt, wagt sie es dann doch. Zumal Preise locken, denen sie nicht
widerstehen kann, wie zum Beispiel die Schuhe ihrer Träume. Noch dazu sieht Ian, der ihr als
Spielpartner an die Seite gestellt wird, wirklich gut aus. Erst macht es Spaß. Aber dann werden die
Challenges heikler und heikler, und die Fans treiben Vee dazu, immer mehr zu riskieren. Schließlich
werden Vee und Ian zusammen mit fünf anderen Spielern an einen geheimen Ort gebracht, wo die
letzte Runde stattfindet. Es geht um alles oder nichts und auf einmal steht ihr Leben auf dem Spiel …

Fazit
Ich muss dazu sagen, dass ich bevor ich das Buch gelesen habe, mir den Film „Nerve“ angeguckt
habe. Der Film an sich ist super, aber leider kann das Buch hier nicht mithalten. Auch wenn das Buch
für den Film nur als Grundidee diente und sich Buch und Film in vielen Punkten unterscheiden,
transportiert der Film die Inhalte wesentlich besser.
Beachtet man jedoch nur das Buch, kann man durchaus positiv überrascht sein. Die einzelnen
Ereignisse sind nachvollziehbar erzählt und die Spannung bleibt bis zum Ende aufrecht erhalten.
Ständig fiebert man mit dem Protagonisten mit und man möchte unbedingt erfahren, wie es weiter
geht.
Ebenso werden wichtige, realitätsnahe Probleme von Jugendlichen sehr gut verdeutlicht. Nicht nur
die erste Liebe, sondern auch die Gefahren des Internets und der jugendliche Leichtsinn. Aus dem
Grund kann das Buch für Jugendliche nur empfehlen!
Allerdings habe ich auch Kritikpunkte: Meiner Meinung ist das Buch etwas zu mädchenlastig, da sich
sehr viel um Kleid und Aussehen dreht. Und die Schluss-Challenge entwickelt sich ca. ab der Mitte
etwas unrealistisch.
Doch trotzdem lässt sich abschließend sagen, dass sich dieses Buch durchaus lohnt. Wer Lust auf
einen guten und zu dem sehr spannenden Thriller hat, der sollte sich diesen Roman kaufen.

Kommentar
Jeanne Ryan wuchs in einer Familie mit elf Geschwistern auf. Seit sie als Kind auf Hawaii gelebt hat,
hat sie versucht, dorthin zurückzukehren – mit Zwischenstopps in Südkorea, Michigan und
Deutschland. Bevor sie zu schreiben begann, entwickelte sie Computerspiele und forschte im Bereich
der Jugendentwicklung. Aber Schreiben gefiel ihr dann doch besser als Statistik. Sie hat immer noch
eine Schwäche für Hawaii, wohnt aber jetzt an der Nordwestküste der USA. „Das Spiel ist aus, wenn
wir es sagen“ ist ihr erster Roman.
Bleibt munter und lasst euch nicht ärgern!
Euer Captain Books

______________________

Ich hoffe euch hat die Rezension genau so gut gefallen wie mir.
Ich kann euch auf jeden Fall nur ans Herz legen seiner Seite einen Besuch abzustatten, denn auch er hat eine Vorliebe für das Schreiben eigener Texte und Gedanken.

bis dahin wünsche ich euch einen schönen Tag.

Neomi