Bist du glücklich?

Hallöchen ihr alle da draußen,

es ist jetz tschon lange her, dass ihr etwas von mir gehört habt. Das hat viele Gründe. Einerseits hatte ich eine Menge Stress mit dem Umzug in die WG und dan habe ich ja auch noch einen neuen Job als Kellnerin in einem Retsaurant bei uns um die Ecke angefangen und hatte daher weser Zeit zum lesen noch zum bloggen.
Und um ehrlich zu sein, ich hatte auch nichts worüber ich schreiben wollte.
Ich hatte keine gelesenen Bücher die ich rezensieren konnte und auch keine Idee die mir wirklich gefiel.

Letzte Woche allerdings wurde mir eine Frage gestellt, die mir einfach nicht aus dem Kopf ging.
„Bist du glücklich?“
Ich habe keine Sekunde gebraucht bis mir klar war <<Ja>>
Viele die mir diese Frage bereits gestellt haben, waren verwundert, dass ich so einfach und so sicher antworten konnte.
Das liegt vielleicht daran was den meisten als erstes durch den Kopf schiept wen sie gefragt werden ob sie glücklich sind.
Sie denke immer erst einmal an das, ws sie nicht haben. EIn großes Haus, ein dickes protziges Auto, eine Job in dem sie unglaublich viel Geld verdienen und all die anderen Dinge die in dieses materialistische Klischee so reinpassen.
Natürlich wird man unglücklich wenn man nur an all das denkt was man nicht hat.

Das Traurige ist, das kaum einer and as denkt, was man bereits hat.
Eine Familie, Freunde, Menschen die einem wichtig sind und die einen lieben.
Denn was bringt dir das große Haus, wenn du keine Familie hast mit der glückliche Erinnerungen in diesen Wänden entstehen?

Daher war für mich direkt klar, dass die Antwort auf die Frage ja lautet, denn ich bin glücklich.
Ich bin glücklich, dass ich Eltern und Geschwister haben denen ich genauso wichtig bin wie sie mir, ich bin glücklich, dass Ich ein Dach überm Kopf habe und mir ist egal wie groß das Haus ist, es kommt auf die Menshcen andie darin leben.
Ich bin glücklich, dass Ich jeden Tag essen auf dem Tisch habe, ja sogar wenn es Broccoli ist.
Ich bin glücklich, dass ich in einem Land lebe in dem ich die Möglichkeiten habe zu leben so wie ich es möchte, ich habe Zugang zu Bildung, ich habe Freiheiten und Rechte.

Letzten Endes ist die Frage: Was ist eigentlich Glück?
Ich glaube nicht, dass es möglich ist, Glück in Worte zu fassen. Glücklich zu sein ist einfach so ein Gefühl. Es muss nicht immer so sein, dass man nicht mehr aufhören kan zu lächeln und freudig auf der Wiese rumhümpft, Glück ist viel simpler.

Bezogen auf mein Leben würde ich sagen, es geht immer besser und anders, aber warum?
Natürlich lebe ich nicht das „perfekte“ Leben – das es mit Sicherheit gar nicht gibt – aber ich lebe immerhin ein glückliches